Empfehlungen zur Haltung von Eseln

Die vorliegenden Empfehlungen beschreiben die Anforderungen an Haltung, Zucht und Umgang von bzw. mit Eseln; Mulis und Maultiere sind aufgrund abweichender Ansprüche hingegen nicht erfasst. In aller Regel werden Eselhaltungen, die den nachstehend beschriebenen Empfehlungen gerecht werden, den diesbezüglichen Vorschriften des Tierschutzgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 18. Mai 2006 (BGBl. I S. 1206, 1313; Abkürzung: TierSchG) genügen. Die Empfehlungen sind, sofern dieses möglich ist, auf die niedersächsischen Verhältnisse und Umweltbedingungen abgestimmt. Die Empfehlungen sollen sowohl dem Tierhalter/der Tierhalterin als Leitfaden für die Gestaltung von Eselhaltungen als auch den Behörden bei deren Beurteilung dienlich sein. Aspekte der Eselhaltung, die erfahrungsgemäß Anlass zur Kritik geben, wurden besonders berücksichtigt. In regelmäßigen Abständen sollen die Empfehlungen anhand der praktischen Erfahrungen überarbeitet und auch hinsichtlich neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse sowie der aktuellen rechtlichen Vorgaben aktualisiert werden. [...]

Zitieren

Zitierform:

Empfehlungen zur Haltung von Eseln. Hannover Zweite, vollständig überarbeitete Auflage 2019. Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Rechteinhaber: Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export