Globaler Klimawandel : wasserwirtschaftliche Folgenabschätzung für das Binnenland ; Niedrigwasser ; [Abschlussbericht - Phase 3]

Hölscher, Joseph; Petry, Uwe; Anhalt, Markus; Meyer, Sebastian; Haberlandt, Uwe; Meon, Günter

Die mögliche Zunahme der Intensität und Häufigkeit von Hochwasserereignissen, ein eingeschränktes Wasserdargebot und die Niedrigwasserführung der Flüsse in langandauernden Trockenphasen, Einschränkungen bei der Trinkwasser- und Brauchwassernutzung sowie steigende Anforderungen an die Einleitung von Abwässern und Kühlwässern in die Flüsse werden die Wasserwirtschaft vor neue Herausforderungen stellen. Auf Grundlage dieser Einschätzungen wurde im Sommer 2008 das Projekt KliBiW, Globaler Klimawandel Wasserwirtschaftliche Folgeabschätzungen für das Binnenland, durch das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz initiiert. Wesentliche Zielsetzungen waren bzw. sind die Identifikation von Schwerpunkten der wasserwirtschaftlichen Folgen des Klimawandels sowie Bewertung der Auswirkungen und Ableitung von möglichen Anpassungsstragegien und Handlungsempfehlungen. Phase 3 setzt sich mit dem Thema Klimawandel und Niedrigwasser auseinander.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Hölscher, Joseph / Petry, Uwe / Anhalt, Markus / et al: Globaler Klimawandel. wasserwirtschaftliche Folgenabschätzung für das Binnenland ; Niedrigwasser ; [Abschlussbericht - Phase 3]. gw 1. Aufl. 2015. NLWKN.

Rechte

Rechteinhaber: NLWKN

Export